Die Expo Nano besucht Basel

Was macht Nanopartikel so speziell? Welche Chancen ergeben sich aus den neuen Technologien und welche Gefahren bergen sie für Mensch und Umwelt? Die Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in der Expo Nano – der mobilen Ausstellung zu Nanotechnologie, die vom 28. September bis am 24. Oktober in der GGG Stadtbibliothek Schmiedenhof am Schmiedenhof 10 in Basel Halt macht.

In einer Podiumsdiskussion setzen sich am Montag, 28. September, um 18 Uhr Prof. Christian Schönenberger vom Swiss Nanoscience Insitute, PD Philipp Hübner, der Kantonschemiker von Basel-Stadt, Dr. Dietmar Hueglin, von BASF Schweiz, Dr. Sergio Bellucci von der TA-SWISS und Prof. Alke Fink vom Adolphe Merkle Institute zusammen und diskutieren über die faszinierenden Winzlinge und ihren Einfluss.

Die Podiumsdiskussion wird von Mark Bächer, Leiter Wissenstransfer des NFP 64 «Chancen und Risiken von Nanomaterialien», moderiert. Zuerst wird Prof. Alke Fink ein Inputreferat zur Forschung an Nanomaterialien halten und einen Überblick über die Grundlagen der Nanotechnologie bieten. Anschliessend präsentiert Dr. Dietmar Hueglin Ansätze zum Einsatz von Nanotechnologien in der Industrie.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit i-net Nano durch das NFP 64 organisiert.

Programm:

18.00 Uhr Begrüssung durch Mark Bächer, Leiter Wissenstransfer NFP64

Inputreferat Prof. Alke Fink, Adolphe Merkle Institute

Referat Dr. Dietmar Hueglin, BASF Schweiz

Podiumsdiskussion und Apéro

DSC_7331